+49-(0)180-30 02 644 (0,09 €/min*) – Montag bis Freitag von 12 bis 18 Uhr
Gratis Versand*
14 Tage Widerrufsrecht
Home   Radio- & Röhrentechnik    Retro-Radios    Retro Kurzwellenradio: DRM-Erweiterung
Weitere Artikel aus dem Elo-Magazin
Ratgeber: DRM

DRM-Erweiterung für das Kurzwellenradio

Das Kurzwellen-Retroradio und das Röhrenaudion eignen sich als DRM-Empfänger, wenn zusätzlich ein stabiler Oszillator eingesetzt wird. Diese Aufgabe erfüllt der DRM-Erweiterungssatz.

von Burkhard Kainka

 

1

 

Rundfunksender nach dem DRM-Standard (Digital Radio Mondiale) sind auf einem AM-Radio nur als Rauschen zu hören.

Um sie zu empfangenen braucht man einen PC und ein passendes Decoderprogramm.

Das Empfangssignal muss auf eine Zwischenfrequenz im Bereich bis 24 kHz heruntergemischt werden, damit es von der PC-Soundkarte verarbeitet werden kann.

 

 

 

Das Kurzwellen-Retroradio und das Röhrenaudion eignen sich als DRM-Empfänger, wenn zusätzlich ein stabiler Oszillator eingesetzt wird. Diese Aufgabe erfüllt der DRM-Erweiterungssatz.