+49-(0)180-30 02 644 (0,09 €/min*) – Montag bis Freitag von 12 bis 18 Uhr
Gratis Versand*
14 Tage Widerrufsrecht
Home   Radio- & Röhrentechnik    Röhren-Experimente    Amplitudenmodulation
Weitere Artikel aus dem Elo-Magazin

Amplitudenmodulation

Die Frequenz 13,56 MHz ist für experimentelle und wissenschaftliche Zwecke freigegeben und wird hier für einen kleinen AM-Sender verwendet. Die erforderliche Genauigkeit ist nur mit einem Quarz erreichbar.

 

1

Ein Kurzwellen-AM-Sender mit einer ECF80

 

Die Schaltung entspricht weitgehend einem traditionellen Rundfunksender. Der Quarzoszillator steuert die Sendeendstufe mit einer Pentode an. Im Anodenkreis liegt ein abgestimmter Schwingkreis. Hier kann eine Antenne angeschlossen werden. Durch Veränderung der Schirmgitterspannung wird die Ausgangsamplitude moduliert. Der NF-Eingang benötigt eine Modulationsspannung von einigen Volt.