+49-(0)180-30 02 644 (0,09 €/min*) – Montag bis Freitag von 12 bis 18 Uhr
Gratis Versand*
14 Tage Widerrufsrecht
Home   Radio- & Röhrentechnik    Retro-Radios    Rückkopplung
Weitere Artikel aus dem Elo-Magazin

Rückkopplung für das Retro-Radio

von Bernd Wulff

 

 

0

 

Wie schon in der Beschreibung des Empfängerbausatzes erwähnt, hatten die historischen Geradeausempfänger eine Rückkopplung zur Empfangsverbesserung. Für den Empfängerbausatz wurde nach einer Lösung gesucht, ebenfalls eine Rückkopplung zu realisieren. Da man ja das Innenleben des Empfängerbausteins TA7642 nicht verändern oder anzapfen kann, musste eine Lösung vor dem Schaltkreis gefunden werden. Eine einfache Methode ist das Anschalten eines sog. „Q-Multipliers", also eine Schaltung, die die Verluste im Schwingkreis weitgehend kompensiert. Bei der zur Verfügung stehenden 1,5 V Betriebsspannung bietet sich eine Schaltung an, die als Uhren-Oszillator beschrieben wurde, weil sie in den ersten elektromechanischen Uhren Verwendung fand:

 

2