+49-(0)180-30 02 644 (0,09 €/min*) – Montag bis Freitag von 12 bis 18 Uhr
Gratis Versand*
14 Tage Widerrufsrecht
Home / Fachbücher / 3D Druck / Maker /  Biohacking
[lucene:entered_on]2016-02-26 10:53:49.138[/lucene:entered_on]
Biohacking
Gentechnologie für Alle
Biohacking
Buch
sofort lieferbar
ISBN 978-3-645-60420-8 60420 9783645604208
E-Book
sofort nutzen
Dateigröβe: 7,7 MB
ISBN 978-3-645-20420-0 20420 9783645204200
 
nur  19,95  €
Sparen Sie 50 %
statt 19,95 €
nur  9,99 €
(inkl. deutscher MwSt., zzgl. Versandkosten. )
Biohacking Produktinformation
Formate: Buch: Hardcover - E-Book: PDF
Seiten: 224
Produktart: Buch
Lieferstatus: Lieferbar
Autor: Rüdiger Trojok

Das Buch erläutert nicht nur die Theorie, sondern auch die Praxis des Biohackings. Theoretische Zusammenhänge sind anschaulich bebildert und ausführlich erklärt.

 

Leben kann man mit Biohacking programmieren

Das moderne Verständnis des Lebens und die tiefergehenden Eingriffsmöglichkeiten werden das Verhältnis von Mensch und Natur grundsätzlich verändern. Labors werden bald miniaturisierte, computergesteuerte Chips sein, die überall dezentral zum Einsatz kommen können. Gendatenbanken werden dann die wichtigste Ressource darstellen - doch wo liegen die Grenzen dieser globalen Synthetischen Biologie?

 

Rüdiger Trojok
Rüdiger Trojok

Rüdiger Trojok, Jahrgang 1986, ist Diplom Molekularbiologe und Biohacker. Er arbeitet für das Technikfolgen-Abschätzungsbüro beim Deutschen Bundestag (TAB) und für die Universität Karlsruhe (ITAS) zu Synthetischer Biologie, Citizen Science und Open-Source-Biologie.

In Kooperation mit dem globalen Biohacker-Netzwerk Hackteria betreibt er Biotechnologie-Forschung in seinem Privatlabor. Der Fokus liegt dabei auf Generic-Lab-Equipment-Entwicklung und der Vereinfachung von molekularbiologischen Protokollen.
Nebenberuflich bearbeitet Trojok diese Themen künstlerisch in Form von Ausstellungen und Workshops. Er bereiste Europa, Indien, Südamerika und Afrika und studierte System- und Synthetische Biologie an den Universitäten Potsdam, Kopenhagen (DTU) und Freiburg.


newsletter